Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fleisch vom Rehwild, Wildschwein, Muffelwild erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Vielen erscheint regional erlegtes Wildbret als ökologisch vertretbare Alternative zum Fleisch aus Massenteilhaltung. Tierärztin Dr. Ursula Peitgen, selbst Jägerin, führt in ihrem Vortrag aus, wie Wildtiere waidgerecht erlegt und zerlegt werden, worauf es bei der Fleischbeschau und Verwertung ankommt und welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Tierarten gibt.
Im Weiteren wirft sie einen Blick auf die Haltung von Wildtierarten wie Damhirsch, Europäischer Mufflon, Wildschwein etc. in Gattern, die auch in unserer Region zunehmend landwirtschaftlich praktiziert wird, um die gestiegene Nachfrage zu decken. Hier stellt sich in Zukunft die Frage der artgerechten Haltung und ob man bei Fleisch von Tieren aus Gehegen, noch von Wildbret sprechen kann?

Um Anmeldung wird gebeten (www.vhs-lu.de).

Nach oben