Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

WebTalk-Reihe

Wenn wir das Klima schützen, wertvolle Ressourcen schonen, die Artenvielfalt erhalten, angemessen mit unseren Mitgeschöpfen umgehen und alle Menschen gut und gesund ernähren wollen, brauchen wir eine Agrar- und Ernährungswende. Positiv formuliert: Wir können Lebensmittel so produzieren, dass sie dem Leben dienen und wir die ökologischen Belastungsgrenzen unseres Planeten nicht weiter verletzen.

Am Mittwoch, 13. Oktober, stehen Tiere im Mittelpunkt. Impulsgeberin Gudrun Schweisfurth, Philosophin und ehemalige Co-Geschäftsführerin der Hermannsdorfer Landwerkstätten spricht über „Tiere achten – Tiere essen: Passt das zusammen?“ Denn das Ausmaß unseres Fleischkonsums hat gravierende Folgen für Umwelt und Klima. Zugleich stellt sich die Frage, ob es vertretbar ist, Tiere zu töten, um sie zu essen. Sind Tiere nicht auch „beseelte“ Lebewesen, die es zu achten gilt? Dürfen wir ihnen dann das Leben zu nehmen, um sie verspeisen zu können? Wenn ja: Wie sollten Leben und Getötet-Werden der Tiere gestaltet werden, damit wir es verantworten können? Welche Einstellung gegenüber unseren Mitgeschöpfen brauchen wir dafür – und lässt die Effizienzlogik moderner Fleischproduktion Raum dafür?

Moderation: Dr. Thomas Steinforth, Referent für Sozial-Ökologische Transformation, HPH

Kostenbeitrag: frei
Anmeldeschluss: jeweils einen Tag vor der Veranstaltung bis 16 Uhr.

Unterstützt durch die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

Nach oben